Herzlich Willkommen am Institut Arbeit und Qualifikation

Das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) führt interdisziplinäre und international vergleichende sozialwissenschaftliche Forschung in den Bereichen Beschäftigung, Arbeit- und Arbeitsgestaltung, Sozialsysteme und Bildung durch. Kennzeichnend für das Forschungsprofil ist die Kombination von grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung. [Lesen Sie mehr]

Staatssekretärin zu Gast im IAQ

Staatssekretärin Kerstin Griese, MdB, aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (2.v.l.) besuchte am 5. Dezember das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ). Sie informierte sich über jüngste Forschungsergebnisse zu arbeits- und sozialpolitischen Fragen und beriet sich mit den IAQ-Führungskräften über aktuelle Themen der Ministeriumsarbeit.

im Bild: (v.l.): Prof. Dr. Ute Klammer, Kerstin Griese, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Arbeit und Soziales, Dr. Claudia Weinkopf und Prof. Dr. Martin Brussig.

Neuerscheinungen

Haipeter, Thomas / Hertwig, Markus / Rosenbohm, Sophie, 2019: Employee Representation in Multinational Companies. The Articulation of Interests in Multilevel Action Fields. Cham : Palgrave Macmillan. ISBN 978-3-319-97558-0   Free preview

Köhling, Karola / Stöbe-Blossey, Sybille, 2018:
Kooperation von Akteuren vorbeugender Sozialpolitik. Eine Analyse am Beispiel der Berufsorientierung jugendlicher Flüchtlinge (unter Mitarbeit von Philipp Hackstein). Vorbeugende Sozialpolitik ; 13. Düsseldorf: FGW   Zur Studie

Graevskaia, Alexandra / Klammer, Ute / Knuth, Matthias, 2018:
Nachqualifizierung als Strategie vorbeugender Sozialpolitik. Eine Untersuchung zu Angeboten, Nutzung und Entwicklungsmöglichkeiten der akademischen Nach- und Weiterqualifizierung zugewanderter Akademiker_innen (unter Mitarbeit von Elena Burawzew). Vorbeugende Sozialpolitik ; 12. Düsseldorf: FGW  Zur Studie

Neuerscheinungen in den Publikationsreihen des IAQ

IAQ-Report 2018-07
Ute Klammer, Alexandra Graevskaia und Matthias Knuth: Hochqualifiziert zugewandert – und dann? Angebote, Nutzung und Entwicklungsbedarfe der Nach- und Weiterqualifizierung zugewanderter Akademiker_innen

IAQ-Forschung 2018-05
Steffen Lehndorff, Heiner Dribbusch und Thorsten Schulten: In schwerer See – Europäische Gewerkschaften in Krisenzeiten

IAQ-Report 2018-06
Thorsten Kalina und Claudia Weinkopf: Niedriglohnbeschäftigung 2016 – beachtliche Lohnzuwächse im unteren Lohnsegment, aber weiterhin hoher Anteil von Beschäftigten mit Niedriglöhnen

Call for Papers

Die Forschungsgruppe Migration und Sozialpolitik organisiert ein Panel im Rahmen der Ersten Frühjahrstagung des InZentIM-Nachwuchsnetzwerks am 14. Und 15.03.2019.
Dabei geht es um das Verhältnis von Migration und Sozialstaat: Wie ist dieses prekäre Verhältnis theoretisch zu fassen? Wie wird Migration dem Sozialstaat zum Problem und welche Anpassungsstrategien unternimmt er? Weitere Informationen

Digitalisierung der Arbeit im Gesundheits- und Sozialsektor. Tagung und Publikation – Call for Papers bis 15. Januar 2019. Weitere Informationen

 

Vortrag

Weitere Vorträge