Herzlich Willkommen am Institut Arbeit und Qualifikation

Das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) führt interdisziplinäre und international vergleichende sozialwissenschaftliche Forschung in den Bereichen Beschäftigung, Arbeit- und Arbeitsgestaltung, Sozialsysteme und Bildung durch. Kennzeichnend für das Forschungsprofil ist die Kombination von grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung.
[Lesen Sie mehr]

Neue Publikationen

IAQ-Forschung 2018-01
Gerhard Bäcker: Dauerbaustelle Sozialstaat. Chronologie gesetzlicher Neuregelungen in der Sozialpolitik 1998–2017

IAQ-Forschung 2017-07
Tobias Schulze-Cleven: German Labor Relations in International Perspective: A Model Reconsidered

IAQ-Report 2017-07
Brigitte Micheel und Sybille Stöbe-Blossey: Familienzentren – Ergebnisse einer kommunalen Analyse

Brussig, Martin / Frings, Dorothee / Kirsch, Johannes, 2017:
Diskriminierungsrisiken in der öffentlichen Arbeitsvermittlung. Erstellt im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes
. Baden-Baden: Nomos Verl. ISBN 978-3-8487-4407-7 Volltext

Liebig, Stefan / Matiaske, Wenzel / Rosenbohm, Sophie, 2017: Handbuch Empirische Organisationsforschung. Wiesbaden: Springer Gabler. ISBN: 978-3-658-08580-3 (Print) 978-3-658-08580-3 (Online)

Weitere neue Publikationen



Veranstaltungen

22.02.2018 bis 23.02.2018

Mindestlohn und Tarifpolitik – Bilanz, Interaktion und Probleme der Umsetzung. In Kooperation mit: Hans-Böckler-Stiftung, Institut Arbeit und Wirtschaft (iaw) an der Universität Bremen. Berlin, Vertretung des Landes Bremen
[weitere Informationen]

07.03.2018

Fachtagung Berufsorientierung für jugendliche Geflüchtete. Herausforderungen – Kooperationsformen – Praxisbeispiele. Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Hörsaalgebäude LX
[Programm]
[Flyer]

16.03.2018

Abschlusstagung des Kooperationsprojektes „Comparable Worth“. In Kooperation mit: Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung. Duisburg, Gerhard-Mercator-Haus, Campus Duisburg
[weitere Informationen]



Vorträge

Prof. Dr. Ute Klammer: Welcome.
20 Years of Social Investment: Empirical Evidence and Future Perspectives / European Network for Social Policy Analysis (Espanet) / Research Institute for Societal Development (FGW) / working group Comparative Welfare State Research of the German Political Science Association (DVPW)
FH Bielefeld, University of Applied Sciences, 22.02.2018

Dr. Erich Latniak: Konzepte soziotechnischer Gestaltung für arbeits- und prozessorientierte Digitalisierungsmaßnahmen – erste Befunde und Perspektiven. Zusammen mit Wolfgang Kötter (GiTTA, Berlin)
64. Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e. V. / Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e. V., Dortmund
FOM Hochschule, Frankfurt a. M., 22.02.2018
Weitere Informationen

Frederic Hüttenhoff, Dr. Claudia Weinkopf: Die Um- und Durchsetzung von Mindestlöhnen in drei Branchen.
Mindestlohn und Tarifpolitik – Bilanz, Interaktion und Probleme der Umsetzung / Berlin, Vertretung des Landes Bremen, 23.02.2018
Weitere Informationen

Dr. Anja Gerlmaier: Arbeitsgestaltung im Industrie 4.0-Zeitalter: über welches Gestaltungswissen und welche Gestaltungspotenziale verfügen Unternehmen und Beschäftigte?
64. Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e. V. / Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e. V., Dortmund
FOM Hochschule, Frankfurt a. M., 23.02.2018
Weitere Informationen

Weitere Vorträge