Herzlich Willkommen am Institut Arbeit und Qualifikation

Das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) führt interdisziplinäre und international vergleichende sozialwissenschaftliche Forschung in den Bereichen Beschäftigung, Arbeit- und Arbeitsgestaltung, Sozialsysteme und Bildung durch. Kennzeichnend für das Forschungsprofil ist die Kombination von grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung. [Lesen Sie mehr]

Neuerscheinungen

Haipeter, Thomas, 2019: Interessenvertretung bei Volkswagen. Neue Konturen einer strategischen Mitbestimmung. Hamburg: VSA-Verl. ISBN 978-3-96488-013-0
Brussig, Martin / Postels, Dominik / Zink, Lina, 2019: Erwerbsverläufe von Frauen und Männern mit niedrigen Versichertenrenten. Berlin: Duncker & Humblot. Sozialpolitische Schriften (SPS); 96. ISBN 978-3-428-15498-2

Neuerscheinungen in den Publikationsreihen des IAQ

IAQ-Report 2019-03 sowie die Langfassung IAQ-Forschung 2019-03
Karen Jaehrling, Thorsten Kalina: Formelle und informelle Formen von Abrufarbeit in Deutschland. Eine Bestandsaufnahme zu Verbreitung und Prekaritätsrisiken

IAQ-Forschung 2019-02
Sirikit Krone, Cornelius Patscha, Monique Ratermann-Busse und Franziska Turber: Zukunftsperspektiven im tertiären Bereich der beruflichen Bildung 2040. Abschlussbericht

IAQ-Report 2019-02
Linda Hagemann, Marina Ruth, Charlotte Alfuss: Schnittstellen in der Sozialpolitik: Eine Analyse am Beispiel der Einrichtung von Jugendberufsagenturen

IAQ-Forschung 2019-01
Gerhard Bäcker: Dauerbaustelle Sozialstaat. Chronologie gesetzlicher Neuregelungen in der Sozialpolitik 1998 bis 2018

Call for Papers

The search for security under disruptive technologies and deconstructed labour markets. 40th International Working Party on Labour Market Segmentation. September 9th & 10th 2019 in Düsseldorf. Weitere Informationen



Veranstaltungen

15.05.2019

Abschlussveranstaltung des Verbundvorhabens “Initiative betriebliche Gestaltungskompetenz stärken – ein Präventionsmodell für Unternehmen der Elektro-und Metallindustrie“ (INGEMO). Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund. Weitere Informationen

21.05.2019 bis 22.05.2019

Digitalisierung der Arbeit im Gesundheits- und Sozialsektor. In Kooperation mit: Institut Arbeit und Technik (IAT), Netzwerk Arbeitsforschung NRW, koordiniert durch FGW Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung. Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Weitere Informationen

09.09.2019 bis 10.09.2019

The search for security under disruptive technologies and deconstructed labour markets. 40th International Working Party on Labour Market Segmentation. In Kooperation mit: Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterbildung (FGW) und Netzwerk Arbeitsforschung NRW. Düsseldorf. Weitere Informationen

24.09.2019 bis 24.09.2019

Abschlussveranstaltung SoPoDi. Gehard-Mercator-Haus Campus Duisburg.

Vorträge

Steffen Lehndorff: Solidarity and societal impact of unions in times of crisis. Panel "Overcoming austerity in Europe", International Labour Process Conference, Wien, 25.04.2019

Christine Üyük, Thomas Haipeter: Interplay and Interest Articulation in the Multilevel Employee Representation System. Fragmentations and Solidarities. International Labour Process Conference 2019, Wien, 25.04.2019  Weitere Informationen

Caroline Richter: Datenvielfalt und qualitative Sekundäranalysen: Perspektiven aus Forschung und Lehre. Datenvielfalt: Potenziale und Herausforderungen. 2. Tagung des Netzwerks Qualitative Methoden, 24. bis 26. April 2019, Salzburg, 26.04.2019  Weitere Informationen

Weitere Vorträge