Pressemitteilung vom 22.01.2020

IAQ unterstützt neuen „Rat der Arbeitswelt“

Das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen (UDE) unterstützt zusammen mit dem Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) als Teil der wissenschaftlichen Geschäftsstelle den neu geschaffenen Rat der Arbeitswelt. Die „Geschäftsstelle zur Arbeitsweltberichterstattung für Deutschland“ unter der Leitung von Prognos hat ihren Sitz in Berlin. Beim IAQ liegt die Leitung bei der Geschäftsführenden Direktorin, Prof. Dr. Ute Klammer, und Dr. Angelika Kümmerling.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, hat am Dienstag (21. Januar 2020) in Berlin den unabhängigen „Rat der Arbeitswelt“ vorgestellt, der künftig Politik, betriebliche Praxis und Öffentlichkeit regelmäßig zum Wandel der Arbeitswelt informieren und beraten wird. Der elfköpfige Rat setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern der betrieblichen Praxis und der Wissenschaft, aus unterschiedlichen Branchen sowie aus vorrangig sozialwissenschaftlichen Disziplinen. Die künftige Berichterstattung des „Rates der Arbeitswelt“ wird aus einem Arbeitsweltbericht und einem Informationsportal bestehen und soll eine zentrale Anlaufstelle für alle werden, die sich umfassend über die Arbeitswelt und ihre Zukunft informieren wollen.