Prekäre Beschäftigung und Neuordnung am Arbeitsmarkt

Expertise im Auftrag der Industriegewerkschaft Metall

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

  • Auflösung der Arbeitsmarktordnung der Nachkriegszeit

  • Zunahme schlecht bezahlter Arbeit

  • Kombination geringer Löhne,Arbeitsplatzunsicherheit und schlechte Arbeitsbedingungen

  • Tarifverträge und Mitbestimmung zahlen sich aus

  • Niedriglöhne und atypische Jobs kein Sprungbrett in reguläre Arbeit

  • Beschäftigungschancen gering Qualifizierter unverändert schlecht

  • Hohe soziale Kosten für die Steuer- und Beitragszahler

  • Tendenz zur Ausdehnung prekärer Arbeit – Schlechte verdrängt gute Arbeit

  • Gründe für die Zunahme prekärer Arbeit

  • Neue Ordnung auf dem Arbeitsmarkt notwendig

  • Maßnahmebündel erforderlich