Herzlich Willkommen am Institut Arbeit und Qualifikation

Das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) führt interdisziplinäre und international vergleichende sozialwissenschaftliche Forschung in den Bereichen Beschäftigung, Arbeit- und Arbeitsgestaltung, Sozialsysteme und Bildung durch. Kennzeichnend für das Forschungsprofil ist die Kombination von grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung. [Lesen Sie mehr]

Zur aktuellen Situation (Covid-19)

Aufgrund der Corona-Epidemie arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts Arbeit und Qualifikation momentan überwiegend im Homeoffice und sind nur eingeschränkt telefonisch erreichbar. Wir empfehlen eine Kontaktierung über E-Mail (i.d.R. Vorname.Nachname@uni-due.de). Vielen Dank!

Neuerscheinungen

Stöbe-Blossey, Sybille / Köhling, Karola / Hackstein, Philipp / Ruth, Marina, 2019: Integration durch Bildung als Kooperationsaufgabe. Potenziale vorbeugender Sozialpolitik. Wiesbaden: Springer VS. ISBN 978-3-658-24223-7.
Weitere Informationen
Gerlmaier, Anja / Latniak, Erich (Hrsg.), 2019: Handbuch psycho-soziale Gestaltung digitaler Produktionsarbeit. Wiesbaden: Springer Gabler Verl. ISBN 978-3-658-26153-5.
Weitere Informationen
Bosch, Gerhard / Hüttenhoff, Frederic / Weinkopf, Claudia, 2019: Kontrolle von Mindestlöhnen. Wiesbaden: Springer VS. ISBN 978-3-658-26806-0
Weitere Informationen

Neuerscheinungen in den Publikationsreihen des IAQ

IAQ-Report 2020-03
Karola Köhling und Marina Ruth: Integration von jugendlichen Geflüchteten. Das Zusammenwirken von lebens- und arbeitsweltlichen Faktoren

IAQ-Standpunkt 2020-01
Gerhard Bosch: Stellungnahme zum „Entwurf eines Gesetzes zur dynamischen Beitragsentlastung in der Arbeitslosenversicherung“. Deutscher Bundestag Drucksache 19/10615/15

IAQ-Forschung 2020-02
Sybille Stöbe-Blossey, Karola Köhling, Marina Ruth und Philipp Hackstein: Die Landesinitiative „Gemeinsam klappt’s“: Integrationschancen für junge volljährige Geflüchtete in Nordrhein-Westfalen. Wissenschaftliche Begleitung

IAQ-Report 2020-02
Tom Heilmann: Aufwertung der Krankenpflege: Welchen Beitrag kann die Digitalisierung leisten?

Call for papers

Espanet-Konferenz „Up for the Future? Social policies in challenged societies“

Die 18. Espanet-Konferenz „Up for the Future? Social policies in challenged societies“ (02. bis 04. September 2020 in Leuven, Belgien) hat die Calls for papers veröffentlicht. Abstracts können bis zum 15.04.2020 eingereicht werden. Genauere Hinweise finden Sie hier: https://kuleuvencongres.be/espanet2020/call-for-abstracts. Das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) ist auf der Tagung mit zwei Streams vertreten:

Stream No. 5 “Big data and algorithms in social service organisations: Opportunities and restraints for street-level workers” (Brussig & Loberg): https://kuleuvencongres.be/espanet2020/conference-streams#proposal-5
Stream No. 16 “Labour market participation of persons with disabilities: policies and practices from a comparative perspective” (Aurich-Beerheide et al): https://kuleuvencongres.be/espanet2020/conference-streams#proposal-16

Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) vom 14.–18. September in Berlin

Call for Papers der Ad-hoc-Gruppe "Die soziale Formierung subjektiver Prekarität: Soziologische Wahrnehmungsforschung zwischen Struktur und Individuum" auf dem diesjährigen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Es wird um Einreichung von Vortragsangeboten bis zum 26. April 2020 per Mail an die Organisator*innen (dbaron@soziologie.rwth-aachen.de) gebeten.

GIRA-Jahrestagung im Oktober in Heidelberg

Am 8. und 9. Oktober 2020 wird die GIRA-Jahrestagung in Heidelberg stattfinden. Die Tagung widmet sich der Gleichzeitigkeit von technologischem und sozial-ökologischem Wandel und deren Konsequenzen für die Arbeitsbeziehungen. Es gibt einen offenen Slot für weitere Themen. Beiträge sind herzlich willkommen! Die Einreichungsfrist für Abstracts ist der 04.05.2020. Call for Papers
Vom Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) ist GIRA-Vorstandsmitglied Dr. Sophie Rosenbohm mitverantwortlich für die Planung der Jahrestagung.

Interview



Vorträge

Matthias Knuth: Wissenschaft und Praxis: Nutzen des Migrationspaketes und Integrationsfähigkeit des deutschen Bildungs‐ und Erwerbssystems. Migration und Beratung. Münster, Deutscher Verband für Bildungs‐ und Berufsberatung e.V., 16.05.2020

Ute Klammer: Arbeitsmarktpolitische Konsequenzen der Digitalisierung. Internationaler Architektenkongress 2020 – Digitale Transformation: Planung – Prozesse – Perspektiven. 10. bis 13.06.2020 in Danzig. Architektenkammer Nordrhein-Westfalen, 11.06.2020  Weitere Informationen

Weitere Vorträge