Herzlich Willkommen am Institut Arbeit und Qualifikation

Das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) führt interdisziplinäre und international vergleichende sozialwissenschaftliche Forschung in den Bereichen Beschäftigung, Arbeit- und Arbeitsgestaltung, Sozialsysteme und Bildung durch. Kennzeichnend für das Forschungsprofil ist die Kombination von grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung.
[Lesen Sie mehr]

Neue Publikationen

IAQ-Forschung 2018-02
Gerhard Bosch: Fördert das deutsche Modell der industriellen Beziehungen die Konvergenz in der EU?

IAQ-Standpunkt 2018-02
Sybille Stöbe-Blossey: Betreuungsmodelle in der frühkindlichen Bildung. Stellungnahme zur Anhörung des Ausschusses für Familie, Kinder und Jugend am 19. April 2018

IAQ-Report 2018-03
Karen Jaehrling, Monika Obersneider und Dominik Postels: Digitalisierung und Wandel von Arbeit im Kontext aktueller Marktdynamiken: Empirische Befunde zum Zusammenspiel von Innovationen, Beschäftigung und Arbeitsqualität

Weitere neue Publikationen

Call for Papers

Zum „Umgang mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen im Betrieb. Konzepte, Befunde, Strategien und Erfahrungen“ veröffentlicht das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut der Hans-Böckler-Stiftung (WSI) im Jahr 2019 ein Schwerpunktheft der WSI-Mitteilungen
Call for papers
- Deadline: 30.06.2018



Veranstaltungen

21.06.2018

Fragmentierung und Integration. Schnittstellenprobleme und Schnittstellenmanagement im deutschen Sozialstaat. In Kooperation mit: Gesellschaft für Sozialen Fortschritt e.V. / FGW - Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung (e.V.). Gerhard-Mercator-Haus, Universität Duisburg-Essen, Lotharstr. 57, 47057 Duisburg
[weitere Informationen]

04.07.2018

Hochqualifiziert zugewandert – und dann? Weiterqualifizierungsprogramme für zugewanderte Akademiker_innen auf dem Prüfstand. Campus Duisburg, Gerhard Mercator Haus
[weitere Informationen]

04.10.2018 bis 06.10.2018

Koproduktion lokaler Sozialpolitik durch Geflüchtete. Panel der Forschungsgruppe Migration und Sozialpolitik auf der 2. Konferenz des Netzwerks Flüchtlingsforschung. In Kooperation mit: Zentrum Flucht und Migration. Eichstätt
[weitere Informationen]



Vorträge

Dr. Fabian Hoose: Digitales Ehrenamt. Gesellschaftliche Bedeutung neuer Technologien und ihre Auswirkungen auf das Zusammenleben.
Die Digitalisierung sozialen Engagements – Formen, Innovationen und Herausforderungen. Expertenworkshop des Forschungsprojektes 'Soziales Engagement im Ruhrgebiet' / Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie, Arbeit und Wirtschaft, Ruhr-Universität Bochum
Essen, Haus der Technik, 18.06.2018

Alexander Bendel, Dr. Erich Latniak: Die Bedeutung sozio-technischer Gestaltung in Zeiten der Digitalisierung.
APRODI-Sozialpartnerdialog / Berlin, 20.06.2018

Prof. Dr. Gerhard Bosch: Forum 2: Sparkassen der Zukunft - Personalabbau sozialverträglich gestalten.
11. VER.DI Sparkassen Forum: Zukunft gestalten – Arbeit erhalten. Sparkasse der Zukunft / Bildungswerk der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) in Niedersachsen e. V.
Potsdam, 21.06.2018
Weitere Informationen

Dr. Thorsten Schlee: Netzwerkbildende Programme im Übergang Schule-Beruf: Blaupause für die Neuausrichtung lokaler Sozialpolitiken? (zusammen mit Prof. Dr. Ruth Enggruber, HS Düsseldorf)
Fragmentierung und Integration. Schnittstellenprobleme und Schnittstellenmanagement im deutschen Sozialstaat / FGW und der Gesellschaft für Sozialen Fortschritt e.V.
Düsseldorf, 21.06.2018
Weitere Informationen

Weitere Vorträge