Herzlich Willkommen am Institut Arbeit und Qualifikation

Das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) führt interdisziplinäre und international vergleichende sozialwissenschaftliche Forschung in den Bereichen Beschäftigung, Arbeit- und Arbeitsgestaltung, Sozialsysteme und Bildung durch. Kennzeichnend für das Forschungsprofil ist die Kombination von grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung. [Lesen Sie mehr]

Bundesverdienstkreuz an Ute Klammer: Engagement für wissenschaftliche Politikberatung

Für ihr vielfaches Engagement in der wissenschaftlichen Politikberatung, besonders für die Gleichstellung von Frauen und Männern, ist Prof. Dr. Ute Klammer, Geschäftsführende Direktorin des Instituts Arbeit und Qualifikation jetzt hochrangig ausgezeichnet worden. Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier hat ihr den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland 1. Klasse zuerkannt. Am Freitag 25. Januar 2019 übergab ihr Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey bei einer Feierstunde in Berlin die Ehrung. Die Laudatio hielt Gundula Roßbach, Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund. [Lesen Sie mehr]

Neuerscheinungen

Haipeter, Thomas / Hertwig, Markus / Rosenbohm, Sophie (Hrsg.), 2019: Vernetzt und verbunden – Koordinationsprobleme im Mehrebenensystem der Arbeitnehmervertretung. Wiesbaden: Springer VS. ISBN 978-3-658-22308-3  Vorschau

Köhling, Karola / Stöbe-Blossey, Sybille, 2018:
Kooperation von Akteuren vorbeugender Sozialpolitik. Eine Analyse am Beispiel der Berufsorientierung jugendlicher Flüchtlinge (unter Mitarbeit von Philipp Hackstein). Vorbeugende Sozialpolitik ; 13. Düsseldorf: FGW   Zur Studie

Graevskaia, Alexandra / Klammer, Ute / Knuth, Matthias, 2018:
Nachqualifizierung als Strategie vorbeugender Sozialpolitik. Eine Untersuchung zu Angeboten, Nutzung und Entwicklungsmöglichkeiten der akademischen Nach- und Weiterqualifizierung zugewanderter Akademiker_innen (unter Mitarbeit von Elena Burawzew). Vorbeugende Sozialpolitik ; 12. Düsseldorf: FGW  Zur Studie

Neuerscheinungen in den Publikationsreihen des IAQ

IAQ-Report 2019-02
Linda Hagemann, Marina Ruth, Charlotte Alfuss: Schnittstellen in der Sozialpolitik: Eine Analyse am Beispiel der Einrichtung von Jugendberufsagenturen

IAQ-Forschung 2019-01
Gerhard Bäcker: Dauerbaustelle Sozialstaat. Chronologie gesetzlicher Neuregelungen in der Sozialpolitik 1998 bis 2018

IAQ-Report 2019-01
Sophie Rosenbohm: Über Grenzen hinweg verbunden? Die Koordination der Interessenvertretung in multinationalen Unternehmen

Call for Papers

The search for security under disruptive technologies and deconstructed labour markets. 40th International Working Party on Labour Market Segmentation. September 9th & 10th 2019 in Düsseldorf. Weitere Informationen

 

Vorträge

26.02.2019
Dr. Angelika Kümmerling: Arbeitszeiten in der Nahrungsmittelindustrie. Status Quo und Herausforderungen.
Brauerforum - Betriebsrätetagung für die Braubranche, 26.02.2019, Oberjosbach.

27.02.2019
Prof. Dr. Ute Klammer: Offers, use and effects of academic post- and further qualification for immigrant academics in Germany.
IMISCOE Spring Conference: Migration and Social Protection in the European Union: Public Policies, Migrant Practices and the Politics of Welfare. February 27 - March 1, Liège, Belgium.
Paper
Weitere Informationen

27.02.2019
Dr. Anja Gerlmaier: Prävention in der VUCA-Arbeitswelt – stößt die betriebliche Arbeitsgestaltung an ihre Grenzen?
Workshop 12 beim GfA Frühjahreskongress vom 27.2.-1.3.19 in Dresden (Leitung gemeinsam mit Martin Braun und Dirk Marrenbach).

28.02.2019
Dr. Thorsten Schlee: Does locality matter? Comparing refugees’ experiences in the field of labour market inclusion in Germany and France.
IMISCOE Spring Conference: Migration and Social Protection in the European Union: Public Policies, Migrant Practices and the Politics of Welfare. February 27 - March 1, Liège, Belgium.

Weitere Vorträge