Kontrolle und Durchsetzung von Mindestarbeitsbedingungen (Enforcement)

Ziel und Aufgabenstellung

Im Mittelpunkt des von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten Projektes, das in Kooperation mit Prof. Eva Kocher von der Europäischen Universität Viadrina in Frankfurt/Oder durchgeführt wird, steht eine empirische Untersuchung der Einhaltung (Compliance) und Durchsetzung (Enforcement) von gesetzlich geregelten Mindestbedingungen zur Entlohnung und damit verbundenen Fragen der Arbeitszeiten. Aus der deutschen wie internationalen Mindestlohnforschung ist bekannt, dass die Einhaltung und Akzeptanz von Mindestlöhnen in starkem Maße davon beeinflusst werden, dass sie in der Praxis auch durchgesetzt werden und sich hierbei je nach Branche spezifische Herausforderungen stellen. In Deutschland sind die Unterschiede hinsichtlich des Organisationsgrades der Beschäftigten, der Tarifbindung, des tariflichen Lohnniveaus, der betrieblichen Interessenvertretung und des Niedriglohnanteils besonders ausgeprägt. Daher wird sich die empirische Untersuchung auf Durchsetzungs- und Kontrollstrategien sowie Kooperationen unterschiedlicher Akteure in drei Branchen konzentrieren: das Baugewerbe, die Fleischwirtschaft und das Gastgewerbe.

Vorgehen

Für jede Branche wird zunächst auf der Basis verfügbarer Statistiken und Studien und weiterer Quellen ein „Branchenbild“ erstellt. Im Anschluss daran werden Erfahrungen und Strategien bei der Durchsetzung von Mindestlöhnen auf der Branchenebene untersucht. Geplant sind Expertengespräche sowie Workshops mit Vertreter/innen der Sozialpartner und Betriebe sowie Interviews mit Expert/innen von Kontrollinstitutionen (z.B. Finanzkontrolle Schwarzarbeit, Gewerbeaufsichtsämter, Vergabestellen, Sozialversicherungen, Sozialkassen im Baugewerbe etc.). Besondere Aufmerksamkeit wird den Hemmnissen einer verbesserten Durchsetzung von Mindeststandards und möglichen Strategien zu deren Überwindung gewidmet. Ziel ist, auf der Basis der empirischen Befunde Ansatzpunkte zur effektiven Durchsetzung von Mindeststandards aufzuzeigen.

Publikationen zum Projekt

 

Vorträge

Dr. Claudia Weinkopf, Frederic Hüttenhoff: Die Um- und Durchsetzung von Mindestlöhnen in drei Branchen.
Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns / Geschäfts- und Informationsstelle für den Mindestlohn, Berlin
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, 13.09.2017

Frederic Hüttenhoff: Gewährleistung fairer Arbeitsbedingungen im Kontext der EU-Migration.
Bundeskonferenz der Integrationsbeauftragten von Bund, Ländern und Kommunen: "Teilhabe voranbringen - Gemeinschaft stärken" / Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
Dortmund, 03.04.2017

Dr. Claudia Weinkopf: Moderation der Gesprächsrunde zu Kontrollen.
Umsetzung des Mindestlohns / DGB-Bundesvorstand
Berlin, Henriette-Herz-Platz 2, 23.02.2017

Frederic Hüttenhoff: Die Um- und Durchsetzung von Mindestlöhnen in Deutschland am Beispiel der Fleischwirtschaft und des Bauhauptgewerbes.
Zwischen Migrations- und Arbeitsmarktpolitik. Arbeitstagung zur Vermittlung mobiler Arbeit / Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) der Humboldt-Universität
Berlin, 09.12.2016

Dr. Claudia Weinkopf: Auswirkung des Mindestlohns in Ostdeutschland.
Tagung / Bundeswirtschaftsministerium
Berlin, 08.11.2016

Dr. Claudia Weinkopf: The German minimum wage.
OECD seminar on the political economy of reform / OECD
Paris, 28.10.2016

Dr. Claudia Weinkopf: Auswirkungen des Mindestlohns auf den Niedriglohnsektor.
"Wissenschaft trifft Praxis": Mindestlohn, Niedriglohn und Beschäftigung - Chancen, Risiken und Handlungsansätze / Bundesagentur für Arbeit und IAB
Nürnberg, 14.07.2016

Dr. Claudia Weinkopf: Die Durchsetzung des gesetzlichen Mindestlohns in Deutschland - Herausforderungen und bisherige Erfahrungen.
Tagung "Gesetzlicher Mindestlohn - Einführungspraxis und Umgehungsstrategien / Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 09.06.2016
Weitere Informationen

Dr. Claudia Weinkopf, Prof. Dr. Gerhard Bosch: The interplay of minimum wages and collective bargaining in Germany – how and why does it vary across sectors?
"Resilient Europe?" 23rd International Conference of Europeanists (CES-Conference 2016)) / Council for European Studies
Philadelphia, 15.04.2016
Weitere Informationen

Dr. Claudia Weinkopf: Podiumsdiskussion "Wie weiter mit dem Mindestlohn?"
"Ein Jahr Mindestlohn in Deutschland - Erfahrungen und Perspektiven" / WSI / Tarifpolitische Grundsatzabteilung ver.di
Berlin, ver.di-Bundesverwaltung, 29.01.2016
Weitere Informationen

Dr. Claudia Weinkopf: Variety of Industrial Relations and Collective Bargaining in German Low-Wage Industries.
Interdisciplinary Meeting "Social Production of Job (In)security in the Post-industrial Society" / CIRTES and UCL
Leuven, 25.09.2015
Weitere Informationen

Dr. Karen Jaehrling: Mindestlohn in der Praxis.
Aktuelle Fragen der Sozialpolitik und des Sozialrechts / Deutsche Rentenversicherung Bund
Erkner, 24.09.2015

Dr. Claudia Weinkopf: Die Umsetzung des gesetzlichen Mindestlohns – Internationale Erfahrungen und Herausforderungen in Deutschland.
Erste Erfahrungen mit dem Mindestlohn im Saarland / Arbeitskammer des Saarlandes
Saarbrücken, 17.09.2015
Weitere Informationen

Dr. Claudia Weinkopf: Mindestlohn aus wissenschaftlicher Sicht.
Tagung "Kommt der Mindestlohn überall an? Das Mindestlohngesetz – eine Zwischenbilanz" / DGB-Bundesvorstand
Berlin, RAMADA Hotel, 15.09.2015
Weitere Informationen

Dr. Claudia Weinkopf: Durchsetzung des gesetzlichen Mindestlohns.
Erste Erfahrungen mit dem Mindestlohn / FES
Siegburg, 22.06.2015