Forschungsgruppe Migration und Sozialpolitik: Studien zur Governance, Gestaltung und Nutzung von (lokaler) Sozialpolitik im Zeichen der Flüchtlingsmigration



Die Forschungsgruppe

Die Forschungsgruppe Migration und Sozialpolitik arbeitet seit dem 01.09.2017 am Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen. Sie wird durch das BMAS im Rahmen des Fördernetzwerkes Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung (FIS)in der Linie Nachwuchsgruppe gefördert. In ihr verorten sich insgesamt vier Qualifikationsprojekte: zwei Habilitations- und zwei Dissertationsvorhaben. Eines der Habilitationsprojekte wie auch die wissenschaftliche Begleitung durch die Projektverantwortliche, Prof. Dr. Ute Klammer, werden aus Eigenmitteln des IAQ finanziert.

Die interdisziplinär angelegte Forschungsgruppe fragt danach, wie sich lokale Sozialpolitiken im Zuge der Fluchtmigration der vergangenen Jahre neu ausrichten, wie Kommunen und weitere lokale sozialpolitische Akteure mit den sozialen Bedarfen von Migrant_innen umgehen und vor allem wie Geflüchtete mit ihren spezifischen Ressourcen Sozialstaatlichkeit koproduzieren. Der thematische Fokus richtet sich dabei auf die Felder Bildung, Erwerbsarbeit, Gesundheitsversorgung sowie auf Formen lokaler Vernetzung.

Die Forschungsgruppe ist eingebunden in das Interdisziplinäre Zentrum für Migrations- und Integrationsforschung (InZentIM)an der Universität Duisburg-Essen. Kooperationen und Austausch bestehen mit dem Deutschen Juristinnenbund (djb e.V.), mit anderen Projekten und Forschungsvorhaben im Feld der Migrations- und Integrationsforschung am IAQ, an der Universität Duisburg-Essen sowie mit anderen Hochschulen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Projekts

Publikationen zum Projekt

Bakoben, Sandrine 2019:
Integration durch Bildung? Nutzung von Bildungsangeboten durch afrikanische Geflüchtete. In: van Rießen, Anne / Jepkens, Katja: Nutzen, Nicht-Nutzen und Nutzung Sozialer Arbeit. Wiesbaden: Springer VS, S. 199-219
Weitere Informationen

Bakoben, Sandrine / Rumpel, Andrea / Schlee, Thorsten 2019:
Koproduktion lokaler Sozialpolitik für und durch Geflüchtete. Wege in die sozialen Dienste. Duisburg: Inst. Arbeit und Qualifikation. IAQ-Report, Nr. 2019-08
Weitere Informationen
Volltext

Menke, Katrin 2019:
»Wahlfreiheit« erwerbstätiger Mütter und Väter? Zur Erwerbs- und Sorgearbeit aus intersektionaler Perspektive. Bielefeld: transcript Verl. Gesellschaft der Unterschiede ; 53. ISBN 978-3-8376-4709-9. Zugl.: Dissertation, Universität Duisburg-Essen, 2018
Weitere Informationen

Rumpel, Andrea / Tempes, Jana 2019:
Einbindung von Übersetzenden im Kontext der Flucht_Migrationsforschung. In: Kaufmann, M.E., Otto, L., Nimführ, S., Schütte, D. (Hrsg.): Forschen und Arbeiten im Kontext von Flucht. Reflexionslücken, Repräsentations- und Ethikfragen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. S. 193-213
Weitere Informationen

Schlee, Thorsten 2019:
Gouvernementalität der Flucht: Flucht- und integrationspolitische Bruchlinien im Mehrebenensystem. In: Migration und Soziale Arbeit 41 (2), S. 129–135

Schlee, Thorsten 2019:
Lokale Vernetzung in der Sozialpolitik: Eine kritische Auseinandersetzung mit netzwerkbildenden Programmen im Übergang Schule-Beruf. In: Sozialer Fortschritt 68 (10), S. 769–791

Schlee, Thorsten / Kamali-Chirani, Fatemeh / Murabea, Bashar A. 2019:
Flucht verstehen. Wie sich Forschung auf Vielfalt einstellen kann. In: Sozial Extra 43 (2), pp 113–114. https://doi.org/10.1007



Veranstaltungen

17.07.2019 bis 19.07.2019

2. DeZIM Nachwuchstagung. In Kooperation mit: Deutsches Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung DeZIM / Interdisziplinäres Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung InZentIM. Gerhard-Mercator-Haus (Campus Duisburg), Lotharstraße 57, 47057 Duisburg . Weitere Informationen

08.07.2019

Transnationale Migration - lokale Demokratie: Voraussetzungen, Grenzen und Ziele lokalen Engagements, Diskussionsrunde. Duisburg. Weitere Informationen

13.10.2018

Arbeiten in Deutschland? Erfahrungen und Perspektiven. Workshop der Forschungsgruppe Migration und Sozialpolitik. Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg. Weitere Informationen

04.10.2018 bis 06.10.2018

Koproduktion lokaler Sozialpolitik durch Geflüchtete. Panel der Forschungsgruppe Migration und Sozialpolitik auf der 2. Konferenz des Netzwerks Flüchtlingsforschung. In Kooperation mit: Zentrum Flucht und Migration. Eichstätt. Weitere Informationen

31.01.2018

Auftaktworkshop der Nachwuchsgruppe Migration und Sozialpolitik. Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg. Flyer, Programm

Vorträge

Andrea Rumpel, Jana Tempes: Einbindung von Übersetzenden im Kontext der Flucht_Migrationsforschung. Rollenverständnisse, Chancen und Herausforderungen. Panel "Forschen und Arbeiten zwischen Handlungsdruck und Orientierungsunsicherheit im Kontext von Flucht_Migration", 3. Konferenz des Netzwerks Fluchtforschung: Kontexte von Flucht, Schutz und Alltag, Geflüchteter, Online, Netzwerk Fluchtforschung , 18.09.2020  Weitere Informationen

Thorsten Schlee: „Ich kann das nicht verstehen“ - Zur Rolle kommunaler Ausländerbehörden an der Schnittstelle von Ordnungs- und Sozialpolitik. 3. Konferenz des Netzwerks Fluchtforschung. Kontexte von Flucht, Schutz und Alltag Geflüchteter, 17. bis 19. September 2020. Panel: "Zum Zerreißen gespannt? Ausländerbehörden zwischen Ordnungspolitik, Sozialpolitik und Kommunalentwicklung", 18.09.2020  Weitere Informationen

Andrea Rumpel, Jana Tempes: Chancengleichheit in der Gesundheitsversorgung? Eine interdisziplinäre Betrachtung. Workshop auf der 3. Konferenz des Netzwerks Fluchtforschung: Kontexte von Flucht, Schutz und Alltag Geflüchteter, 17. bis 19. September 2020, Online, Netzwerk Fluchtforschung, 17.09.2020  Weitere Informationen

Andrea Rumpel: Governance and usage of health politics: a multiperspective view on the interaction between political regulations, organizations and migrants. 17th IMISCOE Annual Conference, Online, IMISCOE (International Migration, Integration and Social Cohesion in Europe) July 1 and 2, 2020, 01.07.2020  Weitere Informationen

Thorsten Schlee: Updating the “Contradictions of the welfare state”: Structural problems of refugees labour market integration in activating welfare states. 17th IMISCOE Annual Conference, Online, IMISCOE (International Migration, Integration and Social Cohesion in Europe) July 1 and 2, 2020, 01.07.2020  Weitere Informationen

Thorsten Schlee: Differential inclusion – Grasping multidimensional processes of labour market integration . FLOW Conference Aalborg University, 12–13 March 2020, 12.03.2020  Weitere Informationen

Thorsten Schlee: Immigration to the Ruhr area - today. Current immigration developments. Immigration Region Ruhrgebiet: Experiences with Labor and Poverty Migration from Central & Eastern Europe, Zeche Zollverein, FES, 12.02.2020

Katrin Menke: Diskriminierung und Intersektionalität. Fachtag zum Thema "Antidiskriminierung und Soziale Arbeit" an der Fachhochschule Dortmund , 10.01.2020  Weitere Informationen

Katrin Menke, Thorsten Schlee: Arbeitsmarktintegration Geflüchteter: Spannungen und Ambivalenzen in lokalen Wohlfahrtsarenen. Soziologisches Kolloquium am Institut für Soziologie der Universität Duisburg-Essen, 08.01.2020  Weitere Informationen

Ghislaine Sandrine Bakoben: Interkulturelle Kommunikation mit Migranten aus Subsahara-Afrika. Ein Workshop mit Sozialarbeiter*innen der Stadt Braunschweig. „Was ich immer mal über Afrika erzählen wollte". Büro für Migrationsfragen Braunschweig , 12.12.2019

Thorsten Schlee: Materialisierte Fiktionen: Zum Verhältnis von Nation Form, Wohlfahrtsstaat und Demokratie. Die Fabrikation von Demokratie. Baustellen performativer politischer Repräsentation, Duisburg, Tagung der DVPW Arbeitskreise "Konstruktivistische Theorien der Politik", "Politik, Wissenschaft und Technik" mit Unterstützung der Sektion „Politische Soziologie“ der DGS., 06.12.2019  Weitere Informationen

Katrin Menke: Geflüchtete Frauen am Arbeitsmarkt in Deutschland. Biographische Fallstudien aus intersektionaler Perspektive. Wie geschlechtersensibel ist die Migrationsforschung heute? Vernetzungstreffen zu Genderperspektiven in der DeZIM-Forschungsgemeinschaft, Universität Osnabrück , 29.11.2019

Katrin Menke: Transformation of the German welfare state – transformation of intersectional inequalities? Internationale Tagung "Gender Studies and Research in 2019: Centenary Achievements and Perspectives". November 21–23, 2019 in Vilnius/Litauen, Universität Vilnius, 22.11.2019  Weitere Informationen

Ghislaine Sandrine Bakoben: Living between borders and hopes: the educational challenges of tolerated African refugees in German localities. OMICS Conference 6–8 November 2019 at University of Gothenburg, Gothenburg, Sweden, 07.11.2019

Thorsten Schlee, Ghislaine Sandrine Bakoben: Koproduktion lokaler Sozialpolitik für und durch Geflüchtete – Wege in die sozialen Dienste. FIS-Forum – Dialog, Strategie und Vernetzung; Bundesministerium für Arbeit und Soziales; Fördernetzwerk Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung. Berlin, 08.10.2019  Weitere Informationen  Weitere Informationen

Ghislaine Sandrine Bakoben: The educational challenges of tolerated African refugees in German localities. Refuge Europe – a question of solidarity? International conference at Chemnitz University of Technology, 1–2 October 2019. Chemnitz, 02.10.2019

Katrin Menke, Andrea Rumpel: “Failed citizens, tolerated citizens? Health and gender equality as borders and boundaries in the everyday lives of refugees. Refuge Europe – a question of solidarity? International conference at Chemnitz University of Technology, Germany, October 1–2, 2019, 01.10.2019  Weitere Informationen

Thorsten Schlee: Dealing with social services – Refugees' strategies in local fields of labour market inclusion in Germany. ESPAnet 2019 – Social Citizenship, Migration and Conflict - Equality and opportunity in European welfare states, Stockholm, Sweden , 05.09.2019

Andrea Rumpel, Jana Tempes (Pädagogische Hochschule Freiburg): Einbindung von Übersetzenden im Kontext der Flucht-Migrationsforschung: Rollenverständnisse, Chancen und Herausforderungen. 2. DeZIM-Nachwuchstagung – Nachwuchskonferenz der Integrations- und Migrationsforschung, 17.–19. Juli 2019, Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, 19.07.2019  Weitere Informationen

Katrin Menke: Geflüchtete Frauen auf dem deutschen Arbeitsmarkt – eine intersektionale Analyse. 2. DeZIM-Nachwuchstagung – Nachwuchskonferenz der Integrations- und Migrationsforschung, 17.–19. Juli 2019, Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, 19.07.2019  Weitere Informationen

Thorsten Schlee: Parallelsession B4: Migration und die Koproduktion sozialer Sicherung. Chair. 2. DeZIM-Nachwuchstagung – Nachwuchskonferenz der Integrations- und Migrationsforschung, 17.–19. Juli 2019, Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, 18.07.2019  Weitere Informationen

Thorsten Schlee: Parallelsession A2: Bedingungen der arbeitsmarktlichen Einbindung von Migrant*innen in Deutschland. Discussant. 2. DeZIM-Nachwuchstagung – Nachwuchskonferenz der Integrations- und Migrationsforschung, 17.–19. Juli 2019, Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, 17.07.2019  Weitere Informationen

Thorsten Schlee: Migrations- und Integrationsdilemmata in lokalen Wohlfahrtswelten. Hochschule RheinMain, Wiesbaden, Fachbereich Sozialwesen, Audimax , 04.07.2019  Weitere Informationen

Thorsten Schlee: Das Spannungsverhältnis von Migrationssteuerung und Integrationsförderung im Blickfeld der Gouvernementalität. 19. International Conference on Migration «Mapping the Nation» in Dudelange/Luxembourg, 27.06.2019  Weitere Informationen

Andrea Rumpel, Jana Tempes: Translation in qualitative interview research: triad between researcher, translator and refugee. Understanding International Migration in the 21st Century: Conceptual and Methodological Approaches, IMISCOE Annual Conference, Malmö, 27.06.2019  Weitere Informationen

Thorsten Schlee: Borders of Citizenship. Writers' Conference at the University of Duisburg-Essen, from June 13th to June 14st, 2019, 13.06.2019

Thorsten Schlee: Does locality matter? Comparing refugees’ experiences in the field of labour market inclusion in Germany and France. IMISCOE Spring Conference: Migration and Social Protection in the European Union: Public Policies, Migrant Practices and the Politics of Welfare. February 27–March 1, Liège, Belgium, 28.02.2019

Ghislaine Sandrine Bakoben: Nutzung von Bildungsangeboten durch Geflüchtete aus Subsahara-Afrika. Workshop „Integration von Menschen mit Fluchterfahrung in NRW“ an der Fakultät für Sozialwissenschaft Ruhr-Universität Bochum, 23.01.2019

Thorsten Schlee: Studien zur Governance, Gestaltung und Nutzung von (lokaler) Sozialpolitik im Zeichen der Flüchtlingsmigration. Teilhaben, Übersetzen, Steuern – Zur kommunalen Governance von Flüchtlingsmigration. Essen, Friedrich Naumann Stiftung & Stiftung Mercator, 04.12.2018  Weitere Informationen

Thorsten Schlee: (Flucht-)Migration und lokale Sozialpolitik – Projektvorstellung, Hintergründe und aktuelle Entwicklungen in den Kommunen. Netzwerk für Migrationsarbeit, Bad Kissingen, Landratsamt Bad Kissingen, 21.11.2018

Ute Klammer, Thorsten Schlee: Lokale Sozialpolitiken für Geflüchtete: Institutionelle Rahmungen und Forschungszugänge. Dialog, Strategie und Vernetzung, 2. FIS-Forum BMAS, Berlin, 09.10.2018  Weitere Informationen

Ute Klammer, Thorsten Schlee: Koproduktion lokaler Sozialpolitik durch Geflüchtete. 2. Konferenz Netzwerk Flüchtlingsforschung. Netzwerk Flüchtlingsforschung / Zentrum Flucht und Migration, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, 05.10.2018  Weitere Informationen

Ghislaine Sandrine Bakoben: Integration durch Bildung? Treffen des Braunschweiger Netzwerks Integration, Braunschweig, 21.08.2018

Andrea Rumpel: Konfliktlinien in der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe. Workshop: Arbeit und Kooperation asylbezogener Organisationen für die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen in Bochum. Ruhr-Universität Bochum, 11.07.2018

Thorsten Schlee, Prof. Dr. Ruth Enggruber (HS Düsseldorf): Netzwerkbildende Programme im Übergang Schule-Beruf: Blaupause für die Neuausrichtung lokaler Sozialpolitiken? Fragmentierung und Integration. Schnittstellenprobleme und Schnittstellenmanagement im deutschen Sozialstaat. FGW und Gesellschaft für Sozialen Fortschritt e.V., Düsseldorf, 21.06.2018  Weitere Informationen

Andrea Rumpel: Konflikte zwischen Hauptamt und Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe. Empirische Befunde aus dem Forschungsprojekt "Konfliktverstehen und -management im Ehrenamt der Flüchtlingshilfe". KAM-Fachtag. Katholische Arbeitsgemeinschaft Migration (KAM), Frankfurt am Main, 06.06.2018

Andrea Rumpel: (Wo) gibt es Herausforderungen für Ehrenamtliche? Empirische Befunde aus dem Forschungsprojekt "Konfliktverstehen und -management im Ehrenamt der Flüchtlingshilfe". Ceno e.V., Köln, 18.05.2018

Thorsten Schlee: Soziale Arbeit und die Frage der Demokratie. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit am 27./28. April 2018, Hamburg, 27.04.2018  Weitere Informationen

Thorsten Schlee: Flucht-Migration und Sozialpolitik: Hintergründe und Zielstellungen der Nachwuchsgruppe. Auftaktworkshop der Nachwuchsgruppe Migration und Sozialpolitik, Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, 31.01.2018

Ghislaine Sandrine Bakoben: Integration durch Bildung? Kommunale Fallstudien zur Nutzung von Bildungsangeboten bei jungen erwachsenen Geflüchteten aus Subsahara-Afrika. Auftaktworkshop der Nachwuchsgruppe Migration und Sozialpolitik, Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, 31.01.2018

Andrea Rumpel: Kommunale Gesundheitsversorgung und Gesundheitsempfinden Geflüchteter. Auftaktworkshop der Nachwuchsgruppe Migration und Sozialpolitik, Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, 31.01.2018

Thorsten Schlee: Koordination und Artikulation: Fallstudien zur Repräsentation Geflüchteter in kommunalen Steuerungs- und Planungsprozessen. Auftaktworkshop der Nachwuchsgruppe Migration und Sozialpolitik, Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, 31.01.2018

Katrin Menke: Arbeitsmarktintegration geflüchteter Frauen. Auftaktworkshop der Nachwuchsgruppe Migration und Sozialpolitik, Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, 31.01.2018

Thorsten Schlee: Lokale Arbeitsmarktintegration Geflüchteter im Migrations-Integrationsdilemma. Workshop Integration von Menschen mit Fluchterfahrung in NRW, Ruhr-Uni Bochum , 23.01.2018  Weitere Informationen

Katrin Menke, Prof. Dr. Monika Götsch (Hochschule Esslingen): Wandel des deutschen Wohlfahrtsregimes - Wandel intersektionaler Ungleichheiten? Jahrestagung "Intersektionale und postkolonial-feministische Perspektiven als Instrumente einer politikwissenschaftlichen Macht- und Herrschaftskritik" des Arbeitskreises Politik und Geschlecht (AKPG) der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaften (DVPW), 10.11.2017

Katrin Menke: Mütter und Väter als Wirtschaftssubjekte? Die Logik einer ökonomisierten Familienpolitik. Abschlusstagung des Promotionskollegs "Leben im transformierten Sozialstaat - Perspektiven aus Sozialpolitik und Sozialer Arbeit, 14.04.2017

Katrin Menke, mit Dr. Sarah Speck (Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt a.M.): Prekärer Alltag – prekäre Geschlechterarrangements? Zum Lebenszusammenhang von Familienernährerinnen. Prekarisierung Unbound? Zum gegenwärtigen Stand der Prekarisierungsforschung aus interdisziplinärer Perspektive, Humboldt-Universität Berlin, 02.03.2017

Katrin Menke, Prof. Dr. Sigrid Leitner (Technische Hochschule Köln): Egalität oder Wahlfreiheit - die Bedeutung von Leitbildern für die Gleichstellung von Frauen und Männern. WSI-Herbstforum, Berlin, 23.11.2016  Vortragsfolien

Katrin Menke: Between family policy driven 'parental choice' and intersectional inequality - families within the transformed German Welfare State. Soziologisches Kolloquium des Department of Sociology and Human Geography, Universität Oslo , 15.02.2016