Herzlich Willkommen am Institut Arbeit und Qualifikation

Das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) führt interdisziplinäre und international vergleichende sozialwissenschaftliche Forschung in den Bereichen Beschäftigung, Arbeit- und Arbeitsgestaltung, Sozialsysteme und Bildung durch. Kennzeichnend für das Forschungsprofil ist die Kombination von grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung. [Lesen Sie mehr]

Zur aktuellen Situation (Covid-19)

Aufgrund der Corona-Epidemie arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts Arbeit und Qualifikation momentan überwiegend im Homeoffice und sind nur eingeschränkt telefonisch erreichbar. Wir empfehlen eine Kontaktierung über E-Mail. Vielen Dank!

Interviews

Ute Klammer über Corona und die wissenschaftliche (Sozial-)Politikberatung

Mitglieder des wpn2030-Lenkungskreises und weitere Plattform-Akteure blicken aus unterschiedlichen Perspektiven auf die Zusammenhänge zwischen der Corona-Krise und Nachhaltigkeit. Link zum Interview mit Ute Klammer

Neuerscheinungen

Stöbe-Blossey, Sybille / Köhling, Karola / Hackstein, Philipp / Ruth, Marina, 2019: Integration durch Bildung als Kooperationsaufgabe. Potenziale vorbeugender Sozialpolitik. Wiesbaden: Springer VS. ISBN 978-3-658-24223-7.
Weitere Informationen
Gerlmaier, Anja / Latniak, Erich (Hrsg.), 2019: Handbuch psycho-soziale Gestaltung digitaler Produktionsarbeit. Wiesbaden: Springer Gabler Verl. ISBN 978-3-658-26153-5.
Weitere Informationen
Bosch, Gerhard / Hüttenhoff, Frederic / Weinkopf, Claudia, 2019: Kontrolle von Mindestlöhnen. Wiesbaden: Springer VS. ISBN 978-3-658-26806-0
Weitere Informationen

Neuerscheinungen in den Publikationsreihen des IAQ

IAQ-Standpunkt 2020-03
Gerhard Bosch: Hohe Lohnsteigerungen ohne Beschäftigungsverluste – aber noch nicht jeder bekommt den Mindestlohn

IAQ-Report 2020-05
Thorsten Kalina und Claudia Weinkopf: Niedriglohnbeschäftigung 2018 – Erstmals Rückgang, aber nicht für gering Qualifizierte und Minijobber*innen

IAQ-Report 2020-04
Iris Nieding, Berit Blanc und Lutz Goertz: Digitalisierung in der frühen Bildung. Die Perspektive von Kita-Trägern

Save the date

22. und 23. Oktober 2020, Mülheim/Ruhr
Zeitpolitik im/in Betrieb – Atmende Lebensläufe ermöglichen!

Kooperationstagung der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik und des Instituts Arbeit und Qualifikation, Universität Duisburg-Essen. Weitere Informationen