Herzlich Willkommen am Institut Arbeit und Qualifikation

Das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) führt interdisziplinäre und international vergleichende sozialwissenschaftliche Forschung in den Bereichen Beschäftigung, Arbeit- und Arbeitsgestaltung, Sozialsysteme und Bildung durch. Kennzeichnend für das Forschungsprofil ist die Kombination von grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung. [Lesen Sie mehr]

Auf Vorschlag des Bundesfinanzministeriums und des Bundesfamilienministeriums nahm Ute Klammer als Vertreterin Deutschlands und ehemalige Vorsitzende der 1. Gleichstellungskommission für Deutschland auf dem G7-Gipfel bei Paris am 18. Juli 2019 an einem Treffen mit den Finanzministern und Notenbankchefs teil, um sich über Gleichstellungs- und Verteilungsfragen auszutauschen. Das Treffen war von der französischen Ratspräsidentschaft initiiert und organisiert worden.

Neuerscheinungen

Bosch, Gerhard / Hüttenhoff, Frederic / Weinkopf, Claudia, 2019: Kontrolle von Mindestlöhnen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. DOI 10.1007/978-3-658-26806-0
Weitere Informationen
Klammer, Ute / Leiber, Simone / Leitner, Sigrid (eds.), 2019: Social Work and the Making of Social Policy. Bristol University Press, Policy Press. ISBN 978-1-4473-4917-4.
Flyer
Haipeter, Thomas, 2019: Interessenvertretung in der Industrie 4.0. Das gewerkschaftliche Projekt Arbeit 2020. Baden-Baden: Nomos Verl. ISBN 978-3-8487-5409-0.
Weitere Informationen

Neuerscheinungen in den Publikationsreihen des IAQ

IAQ-Report 2019-07
Anja Gerlmaier: Was erhält gesund in der digitalen Produktion? Erfolgsfaktoren und Grenzen kompetenzorientierter Arbeitsgestaltung

IAQ-Report 2019-06
Martin Brussig und Susanne Eva Schulz: Soziale Unterschiede im Mortalitätsrisiko: Das frühere Arbeitsleben beeinflusst die fernere Lebenserwartung

IAQ-Report 2019-05
Thomas Haipeter und Fabian Hoose: Interessenvertretung bei Crowd- und Gigwork. Initiativen zur Regulierung von Plattformarbeit in Deutschland



Veranstaltung

12.11.2019

1. Expertenforum des Sektors "Kindheit, Jugend und Familie" im Rahmen des BMBF-Metavorhabens "Digitalisierung im Bildungsbereich". Duisburg, Mercatorhaus. Weitere Informationen

Vorträge

Alexander Bendel, Caroline Richter: Digitalisierung der Arbeitswelt und Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf. Braunschweiger Gespräche 2019 – Teilhabe für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf neu denken: personenzentriert, vernetzt, inklusiv, 22.–23.10.2019, veranstaltet von der BAG Wfbm, Brauschweig, 22.10.2019

Jutta Schmitz-Kießler: Reformdebatten und -perspektiven vor dem Hintergrund zunehmender Altersarmut. Allianz gegen Altersarmut: "Lebensstandard statt Altersarmut". Kaiserslautern, 24.10.2019  Weitere Informationen

Alexander Bendel, Caroline Richter: Forschung und Politikberatung zum Gegenstand Werkstätten für Menschen mit Behinderung: Befunde, Beobachtungen und Herausforderungen. Zweites Vernetzungstreffen der Sozialpolitik-Forschung in Nordrhein-Westfalen. Kooperationsveranstaltung des FGW und der Sektion Sozialpolitik und Sozialökonomie der Ruhr-Universität Bochum, 24.10.2019  Weitere Informationen

Ute Klammer: Zukunftsorientierte Politikberatung unter veränderten Rahmenbedingungen – Wie verändert sich der Dialog zwischen Politik und Wissenschaft? Zweites Vernetzungstreffen der Sozialpolitik-Forschung in Nordrhein-Westfalen. Kooperationsveranstaltung des FGW und der Sektion Sozialpolitik und Sozialökonomie der Ruhr-Universität Bochum, 24.10.2019  Weitere Informationen

Weitere Vorträge